Facebook-Symbol

Verbrämung

Umrandung, Verzierung, Verschleierung

Ein mit Pelz verbrämter Mantel – so die häufigste Verwendung von verbrämen. Verbrämung heißt einerseits das Anbringen des Pelzes, dann ist auch der Pelzbesatz selber gemeint. Ursprünglich bedeutete Verbrämung Einfassung oder Umrandung (von althochdeutschen bremo = Rand, Einfassung). So bekam es auch die Bedeutung von „nutzloses Drumherum“. Einen Mantelkragen oder Ärmel mit Pelz einzufassen hat einen rein dekorativen Zweck und sollte meist darüber hinwegtäuschen, dass es eben für ein ganzes Pelzfutter, das am Kragen und Ärmel umschlagen wird, nicht gereicht hat. So hat sich die übertragene Bedeutung Verschleierung ergeben.  Wie viele handwerkliche Tätigkeiten ist auch das Verbrämen aus unserer unmittelbaren Umgebung verschwunden.

Von:Edelfeder

Sinnverwandte
Hehlwort

« Blättern »